Samstag 9. November 2019 

Einlass 19 Uhr

Beginn 20 Uhr

Mathias Kellner Live

Irgendwie zu Ungefähr Tour 

VVK: 18 €

AK: 22 €

Karten sind ab Samstag 6. Juli 2019 ab 10 Uhr in der Café Station Poing erhältlich

Gelebtes Musikkabarett aus Niederbayern

 Irgendwie hat Mathias Kellner, der Straubinger Dude mit der Gitarre, der musizierende Schauspieler, der „großartige Entertainer“ (MZ) zwischen seinen früher auf englisch und später auf bairisch gesungenen Songs schon immer unglaubliche Geschichten auf der Bühne erzählt. Nix Großes, keine langatmigen Epen, eher so unaufgeregt ungefähres, mitten aus dem Leben im bayerischen Hinterland treffsicher Gefischtes: herrlich skurril, manches kaum zu glauben. Auf der Bühne präsentiert Kellner ein urig-witziges, kurzatmiges Gesamtkunstwerk aus Worten und Akkorden.

 

Sonntag 3. November 2019 

Einlass 18 Uhr

Beginn 19 Uhr

Roland Hefter Live

VVK: 17 €

AK: 20 €

Karten sind ab Samstag 6. Juli 2019 ab 10 Uhr in der Café Station Poing erhältlich

 

Roland Hefter - SOLO
Ein Bayer singt vom Leben. Wenn einem jemand glaubwürdig erzählen will, wie das Leben ist, dann muß er echt sein. Echt wie ein ungefiltertes, dunkles Starkbier, bei dem niemand auf die Idee käme, Limo hineinzuschütten oder es mit dem Strohhalm zu genießen. Echt wie Roland Hefter. Wenn er auf der Bühne steht, möchte man meinen, er sei da schon geboren und aufgewachsen und habe nie was anderes in der Hand gehabt als seine Gitarre, mit deren zeitlos einfacher Unterstützung er davon erzählt, was im Leben passiert und wie das Leben ist. Das versuchen freilich viele Liedermacher, aber niemandem gelingt es so wie ihm, weil er anders als viele „Ironiker“ so entwaffnend offen ist, weil er immer den Punkt trifft und stets die Balance hält zwischen Selbstironie, Witz, Blödsinn und dem ernsten (und manchmal sogar sehr ernsten) Kern, der in vielen Geschichten steckt. Weil er genau die richtigen Worte findet, die uns allen manchmal fehlen. Weil er schon mal hinterfotzig, krachert, auch sozialkritisch ist, aber nie zu laut oder gar zornig. Und weil er seine Lieder mit einer derart unwiderstehlichen Leichtigkeit vorträgt, daß spätestens nach einer Minute niemand mehr im Saal ist, der nicht mindestens lächelt oder grinst, und am Ende jeder das Gefühl hat, der Roland sei ein alter Spezl, den man schon seit dem Kinderhort kennt

 

 

Samstag 26. Oktober 2019

Einlass 18:30 Uhr

Beginn 19:30 Uhr

Michi Dietmayr  Fuaßboi, Frauen und andere G´schichtn

VVK: 13 €

AK: 16 €

Karten sind ab Samstag 6. Juli 2019 ab 10 Uhr in der Café Station Poing erhältlich

 

Fuaßboi, Frauen und andere G´schichtn

NEUES PROGRAMM

 


 

 

 

Samstag 5. Oktober 2019

Einlass 18 Uhr

Beginn 20 Uhr

Wiggerl Boarisch  Kabarett Live

VVK: 12 €

AK: 14 €

Karten sind ab Samstag 6. Juli 2019 ab 10 Uhr in der Café Station Poing erhältlich

 

"Wo geht's denn da zum Chat?"

„Ernsthafte Themen leicht komisch zubereitet…“. Martin Wichary, alias „Wiggerl“ stellt mit „Wo, geht`s denn do zum Chat?!“ sein erstes selbstgeschriebenes Werk vor, bei dem „Durchaus ernsthafte Themen leicht komisch zubereitet werden…“, wie er selber sagt.

In seinem Stück werden der „Coffee-to-go-Spießer“, der „SMS-Junkie“ bis hin zum „Chatroom-Single“ ordentlich verbal „abgewadscht“. Kann ein Leberkäs’ fliegen, gibt es einen „arroganten“ Leberkäs’ oder warum "Komasaufen" gar nicht so schlimm ist, wie es sich anhört? Können zwei Scheiben Leberkäs’ miteinander sprechen und wenn ja, was würde die eine zur anderen sagen?

Fragen, die man sich in Bayern ruhig mal stellen darf und Wiggerl weiss die Antworten. Eine Fahrt im Regionalexpress von Augsburg nach München, die ganz friedlich beginnt, wird zum reinsten Horrortrip, aber dann doch mit einem Happy End gipfelt.

Doch steigen sie selbst ein und begleiten Sie den Wiggerl durch sein rund zweistündiges Kabarett und Comedy Programm. Der 34-jährige braucht auf der Bühne keine „Spezialeffekte“, außer einen Barhocker, eine Sonnenbrille und ein immer gut gefülltes „Hoibegriagal“(…aber nur damit der Künstler nicht verdurscht…..).

Wiggerl ist oft zum Schmunzeln, manchmal zum Schreien und auch mal sehr ernst. Doch wenn er mit einem Bombenbausatz aus dem Internet die Katze des Nachbarn sprengt, dann herrscht selbst beim härtesten Publikum blankes Entsetzen!

Darum ist der immer gut gelaunte Mann aus Berglern (Lkr.Erding) für Kabarettliebhaber der bayerischen Mundart, bei denen es auch mal ein bisschen deftiger sein darf, mittlerweile ein wirklicher Geheimtipp!